Sehenswürdigkeiten von Wien 10 Orte, die Sie sehen müssen

Wien sollte jeder besuchen, das ist ohne Zweifel. Die Hauptstadt Österreichs zeichnet sich durch Eleganz aus und verbindet die kaiserliche Geschichte mit der modernen Architektur. Den Besuchern, sowie der heimischen Bevölkerung bietet sie eine Menge von einzigartigen Ecken oder Orten. Wir haben für Sie die schönsten und berühmtesten ausgewählt. Welche Sehenswürdigkeiten lohnt es sich zu sehen?

Kaufen Sie Online-Ticket nach Wien-Zentrum + Wiener Linien

Kaufen

Gegen Sie Wien zu Ihren Reisezielen hinzu und fahren Sie mit den bequemen Autobussen der Slovak Lines direkt in die Stadtmitte von Wien bereits ab 1€.

1. Stephansdom 



Besuchen Sie in Wien Stephansdom nicht, als wären Sie überhaupt nicht hier. Diese monumentale gotische Kathedrale finden Sie im Herzen der Stadt am Stephanplatz. Im 12. Jahrhundert stand auf seinem Platz eine romanische Kirche, die später im gotischen Stil umgebaut wurde.

Interessant ist, dass die Kathedrale im II. Weltkrieg vernichtet und innerhalb von sieben Jahren wiederaufgebaut wurde. Trotz Umbau fanden hier jedoch jeden Tag Gottesdienste statt. Im Stephansdom heiratete auch der Komponist Wolfgang Amadeus Mozart.

Steigen Sie über 343 Treppen des südlichen Turms bis nach oben, wird Ihnen eine Aussicht über die ganze Stadt geboten.

2. Rathaus Wien



Das Rathaus Wien, neogotisches Bauwerk aus dem Ende des 19. Jahrhunderts, ist vor allem dadurch bekannt, dass hier jährlich der größte Weihnachtsmarkt der Stadt stattfinden. Sie genießen es jedoch das ganze Jahr über.

Zu seiner Dominante gehört der hundert Meter große Turm mit dem berühmten Rathausmann auf der Spitze. Dieses Eisenmännchen wurde der Stadt von einem ehemaligen Schlosser-Meister geschenkt. Das Rathaus ist ein Sitz von Oberbürgermeister und Stadtvertretung. In ihrem Zentrum finden Sie einen großen Hof, der sehr oft zur Veranstaltung von Konzerten genutzt wird. Wunderschön ist auch das Interieur. Der bekannteste Raum ist der, wo sich die Vertreter des Stadtsenats treffen - seine Decke ist nämlich durch goldene Blätter bedeckt und man kann hier auch eine riesige Leuchte im Jugendstil finden.

3. Hundertwasserhaus



Das Hundertwasser Wohnhaus ist etwas völlig anderes als die ersten zwei Sehenswürdigkeiten. Es befindet sich nahe dem Stadtzentrum und wurde 1985 fertig gebaut. Es ist einer der buntesten Orte in Wien. Dieses Wohnhaus trägt den Namen nach einem Maler und Bildhauer Friedensreich Hundertwasser, der es entworfen hat.

Jede der 52 Wohnungen, die sich im Gebäude befinden, hat eine andere Farbe und Fassadenstruktur. Auf ihrem Dach wachsen Bäume, die auch einige Wohneinheiten umwachsen. Unter den Bewohnern sind vor allem Künstler, Intellektuelle und Architekten

Man sagt, dass dies der glücklichste Ort in Wien ist - bei dem Blick auf das farbige Haus muss nämlich jeder lächeln.

4. Schloss Belvedere



Das Schloss Belvedere ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Wien und bildet einen untrennbaren Bestandteil der Stadtgeschichte. Es ist auf das Obere und Untere Belvedere aufgeteilt - zwei Barockpalais, Orangerie und riesige Gartenanlage.

Der Prinz Eugen von Savoyen errichtete es als sein Sommerhaus und während der Französischen Revolution hat es als Unterkunft für fliehende französische Noblesse gedient. Das Schloss ist schön am Tag und umwerfend auch in der Nacht, wenn es eindrucksvoll beleuchtet ist. Einen Besuch ist auch sein Interieur wert und nicht zuletzt auch die Kunstsammlung mit einer Menge von Skulpturen und Gemälden aus dem 12. bis 16. Jahrhundert.

5. Palast Hofburg



Der Palast Hofburg diente in der Vergangenheit als Wintersitz der Habsburger und heute beherbergt er den Amtssitz des Österreichischen Bundespräsidenten Er wurde im 13. Jahrhundert gebaut, im Laufe der Jahre hat er sich jedoch stetig erweitert. Heutzutage dient er neben dem Präsidentenamt auch dem Museum der Kaiserin Sisi, der Nationalbibliothek, oder dem Ort, wo der römische Schatz abgelegt ist.

Der Komplex vom Palast Hofburg ist wirklich sehr groß - er umfasst 18 Gebäudegruppen, 19 Höfe und 2600 Räume.

Kaufen Sie schnell Ihr Online-Ticket nach Wien

Kaufen

6. Schönbrunn



Reservieren Sie sich für den Besuch von Schönbrunn bestimmt einige Stunden, da es um einen imposanten und weitgehenden Sitz mit einer die Augen schmeichelte Architektur geht, mit einer Menge an Grün im riesigen Schlosspark und im Labyrinth und dem ältesten Tiergarten der Welt.

Den Barockpalast hat 1696 der Kaiser Leopold I. bauen lassen und die Kaiserin Maria Teresia hat ihn später zum Sommersitz umgewandelt. Hier befinden sich 1441 Räume und Appartements einschließlich von denen, welche die Herrscherin selbst bewohnt hat. Sie finden hier auch das Schlafzimmer des Kaisers Franz Joseph mit einem kleinen Soldatenbett, in dem er gestorben ist.

Die Barockgärten und der Park, die sich um den Palast befinden, dürfen Sie nicht verpassen. Sie sind ein beliebiger Ort zu den Spaziergängen. Sie entdecken hier auch die imposante auf dem Hügel gebaute Gloriette, wohin sie auch mit dem bekannten gelben Zug hinfahren können. Hinter ihren Fenstern finden sie eine Konditorei, wo angeblich seinerzeit die Maria Teresia gefrühstückt hat.

7. Kunsthistorisches Museum



Das Kunsthistorische Museum zählt zu den weltbesten und wenn Sie ein Kunstliebhaber sind, lassen sie es bestimmt nicht aus. Sie finden hier mehrere Sammlungen, zum Beispiel Artefakte aus Ägypten und dem Nahen Osten oder aus der griechischen oder römischen Antik. Im Museum gibt es eine imposante Sammlung der Habsburger. Hier können Sie die Werke der Titanen wie Rembrandt, Caravaggio, Tizian oder Rafaello Santi und vielen anderen bewundern.

Außerdem befindet sich unter dem Dach von Museum auch eine Bibliothek mit mehr als 36.000 historisch bedeutsamen Büchern.

8. Prater



Der Vergnügungspark Prater hat eine reiche Geschichte, die bis zum 12. Jahrhundert reicht. In der Vergangenheit hat er nur den Adligen und der Herrschaft gedient, bis der Kaiser Joseph II. ihn für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat.

Der Eintritt in den Park ist kostenlos, es wird erst für die einzelnen Attraktionen gezahlt. Die meist fotografierte und meist besuchte Attraktion von Prater ist des Riesenrad - 65 Meter großes Rad, das Ihnen eine wunderschönen Blich über die Stadt bietet.

9. Schmetterling Haus



Im Zentrum von Wien finden Sie eine tropische Oase mit 400 fliegenden Schmetterlingen aus der ganzen Welt. Sie erholen sich vom Treiben der Großstadt umgeben von Grün und Farben der tropischen Pflanzen in einem der schönsten neoklassischen Treibhäusern. Das Schmetterling Haus ist ein faszinierender Ort für die ganze Familie. Es ist ein Bestandteil der Anlage vom Palast Hofburg und ist dadurch bekannt, dass hier oft auch die Kaiserin Sisi mit ihrem Ehemann Franz Joseph einen Zufluchtsort gefunden hat.

10. Naturhistorisches Museum



In Wiener Naturhistorischem Museum können Sie echte Unikaten aus dem Leben unserer Erde finden. Hier befinden sich mehr als 20 Millionen Gegenstände von den prähistorischen Schaltieren über 200 Jahre alte und sehr wertvolle Tiere bis zu den Modellen von Dinosauriern in der Lebensgröße. Zum Schatz des Museums gehört vor allem der Blumenstrauß, der aus 2100 Diamanten und fast 800 Edelsteinen hergestellt ist, die Maria Teresia ihrem Ehemann geschenkt hat.

Wann haben Sie es vor, das nächste Mal nach Wien zu fahren? Vergessen Sie nicht, dass Sie von Bratislava nach Wien mit bequemen Autobussen der Slovak Lines fahren können. Wir verkehren bis 20-mal täglich und die Tickets kaufen Sie bereits ab 1 €.

Kaufen Sie Online-Ticket nach Wien-Zentrum + Wiener Linien

Kaufen